Jugendgerichtshilfe

 

 

 

Die Mitwirkung der Jugendgerichtshilfe in Strafverfahren gegen Jugendliche (14 - 18 Jahre) und Heranwachsende (18 - 21 Jahre) ergibt sich aus dem Sozialgesetzbuch VIII und wird nach Maßgabe der §§ 38 und 50 Abs. 3 Satz 2 des Jugendgerichtsgesetzes festgelegt.

 

Das Jugendamt unterstützt dabei die Staatsanwaltschaft und das Gericht, indem es diesen einen ausführlichen Bericht erstattet über die Lebensverhältnisse, den Werdegang, das bisherige Verhalten des/der Beschuldigten und weitere Umstände, die zur Beurteilung ihrer/seiner Person dienen können.

 

Als eigenständige Fachbehörde der Jugendhilfe prüft das Jugendamt dabei auch, ob beziehungsweise welche Leistungen der Jugendhilfe in Betracht kommen.

 

Die Jugendgerichtshilfe äußert sich dabei insbesondere zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit beziehungsweise zur sozialen Reife der/des Beschuldigten und zu Maßnahmen, die aus fachlicher Sicht geeignet sind, weitere Straftaten des jungen Menschen zu verhindern.

 

Zum Teil muss die Jugendgerichtshilfe auch nach dem richterlichen Urteil tätig werden, da sie für die Einhaltung und Ausführung besonderer Weisungen zuständig ist und dann noch beratende Funktion haben kann.

 

 

Anschrift

Kreisjugendamt

Zacharias-Frank-Str. 14
92660 Neustadt a.d. Waldnaab
Telefon: +49(9602) 79 - 2525
Fax: +49(9602) 7997 - 2555
E-Mail: kreisjugendamt@neustadt.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 14:00 - 16:30 Uhr

Bitte vereinbaren Sie möglichst auch während den Öffnungszeiten telefonisch einen Termin.


Für Sie zuständig

Ansprechpartner Telefon Telefax Gebäude Stockwerk Zimmer Nr. E-Mail
Jürgen Orlik
Sachbearbeiter
+49(9602) 79-2504 +49(9602) 7997-2555 Zacharias-Frank-Str. 14 2. Stock D 201 EMail