Tagespflege

 

 

Vermittlung, Überprüfung, Genehmigung und Betreuung von Tagespflegestellen im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

 

 

Wer ist zuständig?

 

hand   Tagespflege - pädagogisch

hand   Tagespflege - finanziell

 

 

back   Formulare

 

 

Informationen:

 

Gemäß § 43 Abs. 1 SGB VIII (Sozialgesetzbuch VIII) benötigt nun jede Person,

  • die Kinder außerhalb der Wohnung der Kinder
  • mehr als 15 Stunden wöchentlich
  • gegen Entgelt
  • länger als drei Monate betreuen will,

eine Erlaubnis.

Diese Erlaubnis ist ab sofort von jeder Tagesmutter bzw. jedem Tagesvater beim Landratsamt -Kreisjugendamt- Neustadt a.d. Waldnaab zu beantragen, der ein Pflegekind betreut oder betreuen will und alle oben genannten Voraussetzungen erfüllt.

 

Voraussetzungen für die Erteilung einer Pflegeerlaubnis sind:

  • persönliche Eignung (Führungszeugnis, ärztliches Attest),
  • Sachkompetenz, die durch Ausbildung oder Fortbildungen im pädagogischen Bereich erworben wurde,
  • Kooperationsbereitschaft zur Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Tagespflegepersonen,
  • Besuch von Qualifizierungslehrgängen,
  • kindgerechte Räumlichkeiten.

Die Pflegeerlaubnis befugt zur Betreuung von bis zu fünf fremden Kindern und ist auf fünf Jahre befristet. Die Zahl der Kinder kann jedoch auch eingeschränkt werden.

 

Wichtig:

Wer die Voraussetzungen des § 43 Abs. 1 SGB VIII erfüllt aber ohne Pflegeerlaubnis ein Kind betreut, begeht eine Ordnungswidrigkeit gemäß § 104 Abs. 1 Nr. 1 SGB VIII.

Im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab werden Qualifizierungslehrgänge von der Volkshochschule Weiden - Neustadt e. V. für Tagespflegepersonen angeboten.

  • Kinderpfleger/innen,
  • Erzieher/innen,
  • Sozialpädagogen/innen und
  • Diplompädagogen/innen

benötigen keine Qualifizierungskurse.
Die Tagespflegepersonen sollen durch die Qualifizierungskurse vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Tagespflege erwerben, damit sie genauso wie Einrichtungen einen gewissen Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsanspruch erfüllen können.
Die Qualifizierungsmaßnahmen umfassen derzeit

  • 60 (Schul-)Stunden (Grund- und Aufbaukurs),
  • einen Erste-Hilfe-Kurs an Kindern und
  • anschließende Fortbildungsmaßnahmen von 15 Stunden jährlich. 

 

 

Vonseiten des Jugendamtes wird das

 

hand   Handbuch Kindertagespflege

 

        Herausgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin,
        Internetadresse:
http://www.handbuch-kindertagespflege.de/allgemein/dok/1.php
,

 

empfohlen.

 

Außerdem können Sie sich unter

hand   http://www.bgw-online.de/

        über den

         "Versicherungsschutz in der Tagespflege"

informieren.

 

Kinderbetreuung in Tagespflege finanziert durch öffentliche Geldleistungen

hand   Darstellung der einkommensteuer- und sozialversicherungsrechtlichen Neuregelungen ab 2009